Pionierpflanzenmischung „Georg Agricola“ mit ausführlicher Beschreibung

5,00 

Die Pionierpflanzenmischung „Georg Agricola“ ist eine artenreiche Begrünung aus dem Vegetationsspektrum der natürlichen Trocken- und Trittrasengesellschaften. Höhe ca. 60 cm. Ansaat auf ungewaschenem Splitt, Sand oder Kies mit sehr geringer Humusauflage möglich. Die Samenmischung ist an Extremstandorte angepasst, die diese sehenswert begrünen. Die in der Mischung enthaltenen einjährigen Arten dienen dem raschen Schluss der Vegetationsdecke.…

Beschreibung

Georg Agricola, auch bekannt als Georgius Agricola, war ein deutscher Arzt, Apotheker und Wissenschaftler, der weithin als „Vater der Mineralogie“ und als Begründer der modernen Geologie und des Bergbaus gilt. Er wurde am 24. März 1494 in Glauchau geboren, Er beeinflusste die Wissenschaft über Jahrhunderte hinweg nachhaltig. Agricolas bedeutendster Beitrag zur Wissenschaft war sein 1556 veröffentlichtes Werk „De re metallica libri XII“ (Zwölf Bücher über Metalle). In diesem Buch wird jeder Aspekt der Metallverarbeitung beschrieben. Agricolas Beschreibungen von Umweltschäden durch Bergbau und Hüttenwesen sind aus heutiger Sicht besonders interessant. Seine Abbildungen im dritten Buch zeigen deutlich, wie die Umgebung der Gruben und Schmelzöfen verwüstet ist – nur noch Baumreste sind vorhanden. Dieser Einblick in den damaligen Zustand gibt uns einen Einblick in die Ausmaße des industriellen Fortschritts zu dieser Zeit, aber auch in seine schädlichen Folgen für die Natur. Dazu verfasste Paulus Niavis auch diesen Gerichtstext, in dem der Mensch des Muttermordes angeklagt wird, weil er sich im Bergbau an der Erde vergeht: „DAS GERICHT DES JUPITER, GEHALTEN IM TALE DER SCHÖNHEIT, VOR DAS DER STERBLICHE MENSCH VON DER ERDE WEGEN DER AUF DEM SCHNEEBERGE UND AN VIELEN ANDEREN ORTEN ANGELEGTEN BERG- WERKE GEFORDERT WORDEN IST UND VOR DEM ER SCHLIESSLICH DES MUTTERMORDES ANGEKLAGT WIRD.“ Ebenso bemerkenswert ist Georg Agricolas Beschreibung der Gefahren des Quecksilbergewinnens für Hüttenarbeiter im neunten Buch: Wenn man ihnen lange genug Wind machte, sollten ihre Zähne herausfallen! Bereits vor über 500 Jahren wurden also die Gefahren der Metallgewinnung erkannt. Heutzutage haben wir mehr Möglichkeiten, um mit der Bergbauund Hüttenindustrie umzugehen, ohne unserer Umgebung zu großen Schaden zuzufügen; trotzdem kann man angesichts von Agricolas Arbeit nicht anders als Respekt haben für alles, was er getan hat, um einerseits den Menschen beim Erkunden der Natur behilflich zu sein, andererseits auf mögliche negative Konsequenzen hinzuweisen.

Beutelinhalt
Blumen

Gewöhnliche Schafgarbe, Gänseblümchen, Rundblättrige Glockenblume, gew. Wirbeldost, Kartäusernelke, Heidenelke, Frühlings- Hungerblümchen, Echtes Labkraut, Gewöhnliches Sonnenröschen, Kleines Habichtskraut, Gewöhnliches Ferkelkraut, Rauer Löwenzahn, Gewöhnliches Leinkraut, Österreichischer Lein, Hornschotenklee, Gelbklee, Gewöhnlicher Dost, Sandmohn, Sprossende Felsennelke, Mittlerer Wegerich, Silber-Fingerkraut, Frühlings-Fingerkraut, Gewöhnliche Braunelle, Kleiner Sauerampfer, Wiesen-Salbei, Kleiner Wiesenknopf, Herbst-Löwenzahn, Scharfer Mauerpfeffer, Gewöhnliches Leimkraut, Gewöhnlicher Thymian, Hasen- Klee, Berglauch, Kelch-Steinkraut, Färber-Hundskamille, Quendelblättriges Sandkraut, Gemeine Grasnelke, Hügel-Maier, Färber-Maier, Glattes Brillenschötchen, Acker- Ringelblume, Rundblättrige Glockenblume, Gewöhnlicher Wirbeldost, Raue Nelke, Kartäusernelke, Heidenelke, Prachtnelke, Frühlings- Hungerblümchen, Gewöhnlicher Reiherschnabel, Zypressen-Wolfsmilch, Kleines Mädesüß, Wald-Erdbeere, Goldhaaraster, Kreuz-Enzian, Stinkender Storchschnabel, Gewöhnliches Sonnenröschen, Kleines Habichtskraut, Berg-Sandglöckchen, Echter Frauenspiegel, Österreichischer Lein, Sandmohn, Sprossende Felsennelke, Steinbrech-Felsennelke, Frühlings- Fingerkraut, Großblütige Braunelle, Knolliger Hahnenfuß, Kleiner Wiesenknopf, Knöllchen-Steinbrech, Scharfer Mauerpfeffer, Weißer Mauerpfeffer, Felsen-Fetthenne, Milder Mauerpfeffer, Nickendes Leimkraut, Gewöhnliches Leimkraut, Edel- Gamander, Frühblühender Thymian, Gewöhnlicher Thymian, Großer Ehrenpreis, Ackerveilchen

Gräser

Rotes Straußgras, Schafschwingel, Horst- Rotschwingel, Schmalblättriges Rispengras, Platthalm-Rispengras, Gewöhnliches Zittergras, Blaugrüne Segge, Blauschwingel, Furchenschwingel, Blaugrünes Schillergras, Siebenbürgener Perlgras, Steppen-Lieschgras

Zusätzliche Informationen

Größe 148 × 210 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Pionierpflanzenmischung „Georg Agricola“ mit ausführlicher Beschreibung“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert